Mag. Bellinda Neuherz 

Ich möchte Sie herzlich willkommeheißen und Ihnen auf dieser Seite ein paar Informationen über meine psychotherapeutische Tätigkeit geben.

Jeder Mensch kann in Schwierigkeiten (z.B. durch Erkrankungen, Einsamkeit, Beziehungsprobleme, Lebensabschnitte, ...) geraten. Es können sich daher immer wieder Situationen und Umstände ergeben, die Überforderung oder Verzweiflung zur Folge haben, für welche eine Psychotherapie hilfreich sein kann. 

Ich behandle sowohl Klient*innen mit psychischen oder psychosomatischen Leidenszuständen oder Menschen in psychischen Notlagen sowie Menschen mit psychiatrischen Diagnosen. Ich helfe und unterstütze aber auch Menschen, die sich in Umbrüchen, Krisen oder Veränderungen befinden bzw. für bestimmte Problemlagen und Themen Unterstützung und Begleitung wünschen.

Ebenso sind Sie bei mir richtig, wenn Sie einfach über sich selbst und Ihr Leben reflektieren wollen bzw. mehr über Ihre Persönlichkeit oder Ihr inneres Erleben erfahren möchten. Weiters kann ich Ihnen bzw. Dir auch als Erziehungs- und Bildungswissenschafterin (Schwerpunkte: Schulpädagogik, Berufspädagogik) bei Fragen und Problemen rund um Erziehung, Schule, Ausbildung, Studium oder Beruf begleitend zur Seite stehen. 

In meiner Praxis stehen unbedingte Wertschätzung und positive Beachtung Ihrer Person und Ihrer Schwierigkeiten an erster StelleIch biete Raum für Entfaltung und persönliches Wachstum; eingebettet in einer vertrauensvollen und empathischen Beziehung. Sie bestimmen selbst die Gesprächsinhalte und die Dynamik der Gespräche; zu einem für Sie jeweils passenden Zeitpunkt. Mit Ihrem inneren Erleben und Ihren Beziehungen steht Ihre Person im Zentrum

Personzentrierte Psychotherapie 

Die personzentrierte bzw. klientenzentrierte Psychotherapie (früher auch "Gesprächspsychotherapie") zählt zu den humanistischen Therapieformen und wurde vom amerikanischen Psychologen und Psychotherapeuten Carl Rogers als Gegengewicht zu den psychoanalytischen und verhaltenstherapeutischen Verfahren seiner Zeit begründet, weiterentwickelt und erforscht.

Als wissenschaftlich fundierte Psychotherapierichtung wird diese in Österreich vom Bundesministerium für Gesundheit als eigene Therapierichtung anerkannt. In dieser Therapieschule steht die Klientin/der Klient durch das therapeutische Beziehungsangebot im Mittelpunkt und erfährt unbedingte positive Beachtung und Wertschätzung durch die Therapeutin/den Therapeuten. Die zugrunde liegende Philosophie der personzentrierten Psychotherapie ist, dass jeder Mensch einzigartig ist und dass ein Individuum unter günstigen Bedingungen die Fähigkeit hat, sich selbst in eine positive Richtung zu entwickeln. Die einfühlende und nicht-direktive Gesprächsatmosphäre ist dabei eine wesentliche Bedingung und bildet die Basis für Offenheit und Echtheit im Therapieprozess. 

Psychotherapie "in Ausbildung unter Supervision"

Die Berufsbezeichnung "Psychotherapeut*in in Ausbildung unter Supervision" berechtigt zur Ausübung des Berufs der Psychotherapie. Zu diesem Zeitpunkt befinden sich die Therapeut*innen bereits in einem sehr fortgeschrittenen Stadium der Ausbildung und werden intensiv von erfahrenen Lehrtherapeut*innen supervidiert und beraten. Nach Absolvierung der Mindestanzahl von 600 Therapiestunden in diesem Status kann der Eintrag in die Liste der "Psychotherapeut*innen" des Bundesgesundheitsministeriums erfolgen.


 

 
 
 
 
E-Mail
Anruf
Karte